PSV Kamenz e.V.
PSV Kamenz e.V.

Rückblick 2023

08.01.2024 - Schwups 2023 ist vorbei

Huch, da ist das Jahr auch schon wieder vorbei. Jetzt heißt es aber schnell die alten Sachen in den Rückblick verschieben und die fehlenden Events aus 2023 hier noch Revue passieren zu lassen...

 

27.12.2023 - Chronik-Umgestaltung

In den Corona Jahren ist leider auch hier ein bisschen was liegen geblieben und die Chronik wurde nicht so aktualisiert wie wir uns das vorgenommen hatten. Im November und Dezember lief mit großen Schritten schon die Aktualisierung von den Jahren 2020 und 2021.

Nun ist der Punkt erreicht, da die Homepage sagt, dass wir die maximale Anzahl an Beiträgen auf einer Seite erreicht haben. Aus diesem Grund wird die Chronik der Fitnessgruppe etwas umstrukturiert. Ihr findet ab sofort alle Artikel aus den vergangenen Jahren separiert auf den einzelnen Jahresuntersteiten links unter "Aktuelles". In der Hauptseite Aktuelles wird es zukünftig nur noch die heißen, brandaktuellen Beiträge geben. Die Aktualisiert für die Jahre 2022 und 2023 folgt demnächst.

 

27.08.2023 - KnappenMan oder der morgendliche Weckruf

Endlich ist es wieder so weit: der schnelle Triathlon der Lausitz ist zu neuem Leben erwacht und ruft unsere Sportler an den Drei Weiberner See bei Lohsa. Doch irgendwie hat der Weckruf nicht alle erreicht. Nachzügler werden per Telefon aus dem Bett geklingelt, fliegen über die Landstraßen und überreden sogar Polizisten trotz Absperrung noch bis an das Veranstaltungsgelände fahren zu dürfen. So schaffen wir es wie durch ein Wunder noch pünktlich zum Start vollständig im Startbereich vereint zu sein. So viel Adrenalin kann doch nur beflügeln und zu Bestleistungen anspornen!!!

 

In stark veränderter Aufstellung begaben sich Anne Neumann-Novak und Manuela Birnstein für den PSV ins kühle Nass. Sollte das Adrenalin der späten Ankunft nicht ausgereicht haben, waren beide jetzt definitiv munter. Mit einer guten Zeit von 15 Minuten und 30 Sekunden kam Anne als 13. aus dem Wasser und übergab auf die neue Radfahrerin Jana Hohlefeld. Sie war in den vergangenen Jahren bereits als Läuferin und als Schwimmerin für die JUstDOit Teams am Start. Bei ihrem Einstand konnte Jana die 20 km in 37 Minuten und 45 Sekunden zurücklegen und auf Simone Kirschke übergeben. Unsere solide Läuferin flog in 26 Minuten und 19 Sekunden über die 5 km Laufstrecke. Damit konnte unser Team gemeinsam auf Platz 13. Ins Ziel einlaufen. Dies bedeutet gleichzeitig den dritten Platz in der reinen Frauenwertung, der „Drei Weiber“ Sonderwertung.

 

Manuela kam nach 19 Minuten und 16 Sekunden aus dem Wasser. Sie übergab den Staffelstab an JUstDOit Neuling Andreas Hering, welcher aufgrund von Radfahrermangel das Team begeistert unterstützte. Kurz vor dem Ende der 20 km Strecke konnte er auf Jana aufholen und gemeinsam in die Wechselzone einlaufen. Die letzte Etappe für das JUstDOit2 Team legte Anne Rathmann in 27 Minuten und 59 Sekunden zurück. Diese bunt gewürfelte Adrenalin-Leistung brachte unserem Trio den 16. Platz ein.

 

Egal, ob alter Hase oder JUstDOit Neuling, am Ende waren alle froh über den Neustart des tollen Triathlons in der Lausitz.

VielenDank an das Larsch Team für die offiziellen Fotos:

 

https://events.larasch.de/triathlon-knappenman-hoyerswerda/info

 

August 2023 – Forstfest

Die Sommerferien sind zu ende. Doch es bleibt keine Zeit für Traurigkeit. Das bekannteste Fest der Heimatstadt unseres Vereins steht wieder an. Das heißt für unsere Sportlerinnen Kinder als Eltern und Trainer beim Sportlerumzug und Schauvorführungen motivieren, begleiten und unterstützen.

Voller Stolz wird von allen der Verein vertreten.

Am Rande dieser Pflichten müssen natürlich auch unter Aufsicht der „Polizei“ Karussells auf Sicherheit für die Kinder, Gewehre auf Treffsicherheit und Getränke auf Verträglichkeit geprüft werden …

 

19.08.2023 - Muddy Angel Dresden

„Wir haben heute den PSV beim Muddy Angel Run in Dresden vertreten. Es hat sehr viel Spaß gemacht und die Temperaturen waren perfekt für das kalte Wasser.“ So das Fazit unserer Sportler am Ende des Tages.

 

Zu Beginn hieß es für einige: „Endlich wieder Matsch und Schlamm.“

Für andere war das Motto eher: „Endlich darf ich es auch mit erleben.“

Keiner hatte je im Kopf: „Hab ich mir das richtig überlegt.“

 

Gern stürzt sich, aufgrund der Ferien nur eine sehr kleine Gruppe, in den Schlamm. Drei unserer Sportlerinnen überwinden alle Hindernisse bei einzigen reinen Frauen-Hindernislauf. Dabei warten Schlammbecken, Wasserrutschen, „Seiltanz“, Blance Akte und vieles mehr auf die tapferen Matsch-Mädels.

 

Sommerferien 2023

Die Sommerferien stehen ins Haus, damit auch der Sommer. Zum Ferienauftakt steht der alljährliche Fahrradausflug zur Eisdiele in Bernsdorf auf dem Programm. Schöne Tage werden mit Schwimmen im Waldbad Bernsdorf im Sommer Camp der Judokas belohnt. Sind die Tage weniger schön, verschlägt es unsere Sportlerinnen auch schon mal in den Kraftraum. Lange Weile bleibt hier definitiv aus. Beim Mikadospielen wird Konzentration und Feingefühl trainiert. Das kann nach der ein oder anderen anstrengenden Fitness-, Lauf- oder Schwimmeinheit schon mal schwer werden, da eine ruhige Hand zu behalten.

 

30.06.2023 – Mit Glühwürmchen durch die Nacht

Ob es der Regen überhaupt zulässt? Immer wieder geht der Himmel im Laufe des Tages auf und lässt die Erde nass werden. Doch pünktlich zum Start des Froschlaufes hat der Regen Nachsicht und hört auf. So können auch hier wieder fünf unserer Sportlerinnen an den Start gehen.

Den Auftakt machen die Walkerinnen. Mit viel Energie begeben sie sich auf die Strecke. Dabei hat die Motivation hier doch sehr unterschiedliche Gründe. Zum einen der Ehrgeiz gute Laufleistungen zu erzielen, zum anderen die gemeinsame sportliche Zeit und bei anderen das kühle Nass überreicht von den Trainingspartnerinnen ….

So schafft es Peggy Stötzer, welche beim Blütenlauf noch knapp am Podium vorbeischrammte, in einer hervorragenden Zeit von einer Stunde und neun Minuten ins Ziel. Sie belohnt sich damit mit einem tollen dritten Platz und darf heute endlich wieder auf das Treppchen klettern.

Gefolgt wird diese tolle Leistung von Anne Neumann-Novak und Stefanie Gregor, welche gemeinsam nach einer Stunde und 20 Minuten das Ziel auf Platz sieben und acht erreichen.

 

Angespornt von dieser tollen Leistung begeben sich zwei weitere unserer Sportlerinnen pünktlich zum Sonnenuntergang auf Laufstrecke.  Nasse Wege, rutschige Schuhe und Schnürsenkel zwingen beide Läuferinnen zum Stoppen. Das schürt den Ehrgeiz nicht an Boden verlieren zu wollen und die verlorene Zeit wieder gut zu machen. So bleibt keine Zeit bei den Vereinskameradinnen am Getränkestand zu stoppen und weiter Richtung Glühwürmchenwald und Ziel zu flitzen.

Und am Ende ist das Stauen groß als Jana Hohlefeld mit 48 Minuten und 24 Sekunden mit persönlicher Bestleistung auf dieser Strecke das Ziel erreicht. Wenig später trifft auch PSV Debütantin auf dieser Strecke Anne Rathmann mit einer tollen Leistung von 61 Minuten und 12 Sekunden im Ziel ein.

 

Mit einer kleinen Sektfeier aus Peggy Platzierungsgeschenk geht dieser ereignisreiche Abend zu ende. Wie wir leider später erfahren mussten, war dies wohl der letzte Froschlauf des Veranstalters und eine wunderschöne Tradition geht zu Ende. Vielen Dank für die vielen tollen Stunden beim so romantischen Froschlauf. Wir werden die Strecke weiterhin im Training in Ehren halten.

 

Juni 2023 – Sommer, Sonne, Sport und Spaß

Der Juni steht ganz im Zeichen des Sommers. Diesen Monat ist das Training von Abwechslungsreichtum wieder kaum zu übertreffen. Erst Soccer Golf und nun folgen Schwimmen, Joggen, Hindernisparcours, Kraftübungen, … und für den Zusammenhalt der gemeinsame Besuch auf dem Fête de la Musique.

 

 

09.06.2023 – Wenn Christiano Ronaldo und Tiger Woods auf einander treffen ….

… Nennt man es Soccer Golf. Nie in eingefahrenen Trainingsweisen hängen bleiben, immer wieder etwas Neues probieren, heißt es auch heute in Ottendorf. Unsere Sportlerinnen stellen sich heute beim Soccer Golf einer der weniger geliebten Disziplinen. Doch irgendwie will keiner zuhause bleiben, ist doch bei solchen Events immer der Spaß garantiert.

Das „Dehnungswissen“ trieb uns im Winter stets voran zu Dehnungsübungen und Mobilisation. Das Ergebnis dürfen wir heute in akrobatischen Bewegungen bewundern, die fast der Beweglichkeit von Balletttänzern ähneln.

An der einen oder anderen Stelle machen es uns die Hindernisse echt schwer. Da heißt es drunter, drüber, daran vorbei, nur nicht ins Wasser. Und geht doch mal ein Ball ins Gestrüpp, sind unsere Sportlerinnen kreativ, erfinderisch und dynamisch jedes Spielobjekt wieder auf die richtige Bahn zu bekommen.

Und wie versprochen, bleibt der Spaß nicht aus. Jeder findet seine Stärken an dem witzigen Spiel mit viel Ideenreichtum und Vergnügen.

 07.05.2023 - Blütenlauf

Endlich ist es wieder so weit. Die Frühjahrs-Outdoor-Saison ist eröffnet. Bereits in einigen Trainings verschlug es die Gruppe wieder nach draußen, doch heute ist der Auftakt der offiziellen Laufevents.

Leider sind wir heute mit deutlich weniger Starterinnen als zum Höchstpunkt 2019 (9 Sportlerinnen) dabei. Doch die Vorbereitungsschwierigkeiten haben es immerhin 5 Damen ermöglicht sich heute auf die Strecke begeben zu dürfen.

Simone Kirschke begab sich als einzige auf die traditionelle 6km-Laufrunde. Mit einer Spitzenzeit von 31 Minuten und 39 Sekunden gelang ihr ihre Bestleistung auf dieser Strecke und belohnte sich selbst mit einem neunten Platz.

Bei dem Rest hieß es diese Jahr: voller Fokus auf die 10 km Walkingstrecke!

Voller Energie und Elan stürmte Manuela Birnstein voran. Mit einer Zeit von einer Stunde 16 Minuten und 52 Sekunden erreichte sie das Ziel und eine glorreichen dritten Platz bei den Damen. Direkt hinter ihr folgte Peggy Stötzer auf den vierten Platz und verpasste das Podium nur knapp.

Mit einer tollen Zeit von knapp einer Stunde und 24 Minuten gelangten auch Karin Hummitzsch auf Platz 10 und Irina Volz auf Platz 11 das Ziel.

Super Leistung Mädels! Was für ein toller Start in das Wettkampfjahr 2023!

 

05.04.2023 – Ein Fest jagt das nächste mit Hasensprüngen

Kaum ist Fasching vorbei, steht auch schon Ostern vor der Tür. Unsere Gruppe wird immer gewiefter und ausgefallener, dass auch solche Gelegenheiten für ein besonderes Training genutzt werden. Ich weiß bald nicht mehr, wie das noch zu toppen sein soll.

Bereits Tage vorher ist der Osterhase Manu fleißig kocht und färbt die Eier und bastelt für alle Hasenohren, so dass unsere Sportler ein spektakuläres Hasentraining erleben dürfen.

Zum Auftakt wird fleißig verkleidet, da kann es schon mal passieren, dass auch der Vorsitzende des Vereins spontan vom Fotografen zum Osterhasen wird.

Bei diesem Training ringen wir mal so ordentlich nach Luft. Nach dem wir unsere Ostereier um die Wette gepustet und Luftballons aufgeblasen haben. Und wem das noch nicht reicht, der rollt die Eier mit der Nase, kegelt möglichst nah an den Osterhasen oder sucht die Eier unter den Hütchen. Nicht fehlend darf auch hier das Sackhüpfen nicht. Da keiner die ganzen Luftballons mit nach Hause nehmen will, werden diese um die Wette zertreten und das Paar mit dem letzten Luftballon gewinnt. Nach so viel Spaß können wir entspannt und gut gelaunt in die Osterfeiertage starten.

 

22.02.2023 – Faschingstraining mit Kind und Kegel

Endlich ist es wieder so weit. Ein absolutes Highlight jeden Trainingsjahres ist das lustige und bunte Faschingstraining.  So werden in der fünften Jahreszeit die Trainingsstätten wieder zu kunterbunten Sport- und Spaßzentren.

Doch wer denkt, dass es hier nur Halligalli und keine Sport gäbe, der irrt sich gewaltig! Zur Erwärmung wird bereits mit musikalischer Untermalung fleißig Kniebeuge und Burbees gemacht sowie die Luft in Luftballons verausgabt. Weiter geht es ohne Pause zu schnellen kurzweiligen Staffelspiele. Niemand will hier seinem Team Schmach bereiten und so will jeder bei Teamwettläufen, Eierlauf, Luftballonlauf, Sackhüpfen, … So springt die Königin schon mal höher und schneller als das Pferd, die Mini Maus überholt den Piraten, die Putzfrau zeigt dem Seemann, wo der Löffel hängt.

Gekrönt wird das ganze Event von geklauten Kokosnüssen (Rugby), die hinter unseren Sportlern verteilt werden und einem glorreichen Luftballon-Abschlusstanz. Für solch ein Event unterbrechen junge Muttis schon mal ihre Elternzeit und die Kleinsten können nur mit großen Augen stauen.

18.01.2023 – Training im Schnee

Heute ist alles anders. Der Weg zum Training ist geprägt von verschneiten Straßen und die Parkplätze beengt. Wenn andere meckern, kommen wir auf lustige Ideen! Kommt lasst uns als Erwärmung alle zusammen Schneemänner bauen! Gesagt, getan! So stürzen sich unsere Sportlerinnen voller Freude in den Schnee und rollen und stemmen und werden wieder zu Kindern. Die Kreativität sprudelt nur so heraus und so werden es nicht nur Schneemänner und Schneefrauen sondern auch Schneekatzen und vieles mehr. Jetzt steht da ein lustiges Empfangskomitee für jeden der unsere Sporthalle besucht.

Druckversion | Sitemap
vorstand © PSV Kamenz